logo Coro Polifonico Cremonese  

Musiktätigkeiten Konzerte Repertoire
It Fr Uk De

2015 - Am 28. September bei dem Theater Filodrammatici in Cremona Teilnahme an dem 4. Musikfestspiel der Stiftung „Centro Studi Amilcare Ponchielli“ mit dem Konzert «Ponchielli und Verdi: Gebete, Tanzen und Volkslieder».


 - Am 4. Juli bei dem Ruderclub Baldesio Konzert mit Opernchören, geistlichen und profanen Musikstücken, Filmmusik für Saxofon und Klavier und Unterhaltungsmusik in dem Arrangement von Federico Mantovani.

   

  - Am 5. Juni Teilnahme an dem 8. Musikfestspiel «VOX POPULI» in Traversetolo (Parma) mit geistlichen und profanen Musikstücken.


- Am 11. Juni in Annicco Konzert mit Opernchören, spanischen Volksliedern und Unterhaltungsmusik. - Am 2. Mai Teilnahme an dem Musikfestspiel «Canticum Novum».


 - Am 8. Mai in dem Auditorium „Giovanni Arvedi“ bei dem Museum der Geige in Cremona Teilnahme an der Veranstaltung «Musik, Feuer» anlässlich des 100. Todesjahrestages von Aleksandr Skrjabin mit der Aufführung seines Werkes Prometheus zusammen mit Gruppo Musica Insieme, Institut Monteverdi , Gymnasium Stradivari , Mittelschule G.Vida und Musikschule Gambara von Brescia unter der Leitung von Vittorio Parisi.

 


 - Am 27. März in dem Dom von Cremona Karwochenkonzert mit der Aufführung von Te Deum laudamus von Wolfgang Amadeus Mozart und der sogenannten Nelsonmesse, urspr. Missa in angustiis, von Franz Joseph Haydn.


   - Am 12. März in der Kirche San Pietro al Po von Cremona Konzert mit dem Knabenchor der Stiftung „Beata Vergine“ anlässlich der Vorstellung der Restaurierung des Kruzifixes von Bertesi.


2014 - Am 21. Dezember in der Abtei Santa Maria Assunta von La Spezia Weihnachtskonzert an der Anwesenheit des Bischofes von La Spezia und dem Verband „Società dei Concerti“.   ....

  La Spezia

 - Am 19. Dezember in der Kirche San Michele Vetere von Cremona Weihnachtskonzert mit der Aufführung von Messa di Gloria von Giacomo Puccini und einer Reihe von Weihnachtsliedern mit dem Knabenchor der Stiftung „Beata Vergine“.
http://www.viverecremona.it/



 - Am 13. und 14. Dezember eine unwiederholbare und unvergessliche Erfahrung in Bosnien-Herzegowina auf Einladung des Verbandes Napredak: In dem Staatstheater in Sarajewo mit dem Philharmonischen Orchester und in der katholischen Kathedrale von Mostar mit dem Symphonischen Orchester führt Coro Polifonico Cremonese Beatus Vir und Gloria von Antonio Vivaldi und eine Suite von Weihnachtsliedern auf.
http://hms.ba/u-sarajevu-uprilicen-svecani-bozicni-koncert/

' ... l'emozione di cantare in una terra in cui dire che "la musica costruisce ponti di pace" non è retorica ... '
' La Guerra ti morde ancora ...'


- Am 23. November in dem Dom von Cremona Aufführung von Stabat Mater von Angelo Campori an seinem ersten Todesjahrestag.

  - Am 11. Oktober in Verolavecchia (BS) Aufführung von Messa di Gloria von Giacomo Puccini anlässlich der Feier für den Papst Paulus VI.

 - In Fengo, Cicognolo und Regona di Pizzighettone Konzerte mit Musikstücken seit dem 16. Jahrhundert bis heute.

  - Am 24. Juni in der schönen Villa Zaccaria in Bordolano und dann bei den Ruderclubs Flora und Baldesio eine kurze Reihe von Sommerkonzerten mit Opernchören, Spirituals und spanischen Volksliedern.

- Am 7. Juni in der Kirche San Michele Vetere von Cremona Teilnahme an dem Musikfestspiel «Canticum Novum».



 - Am 17. Mai Teilnahme an dem Musik- und Kulturfestspiel in Orvieto. In dem wunderschönen Dom von Orvieto Aufführung der heiligen Kantate Con Te – Ex umbris et imaginibus in veritatem von Federico Mantovani mit dem Schauspieler Andrea Giordana.

....  höre 





 

- Am 11. April 2014 Karwochenkonzert in dem Dom von Cremona mit der Aufführung von Stabat Mater von Antonio Caldara und zwei Kantaten von Johann Sebastian Bach, Christ lag in Todesbanden (BWV4) und Wachet auf, ruft uns die Stimme (BWV140).


2013 - Am 19. März Karwochenkonzert in dem Dom von Cremona mit der Aufführung heiliger Musikstücke von Mendelssohn und Haydn.

- Am 25. Mai Teilnahme an dem Musikfestspiel „Canticum Novum” mit der Aufführung heiliger Musikstücke von Van Berchem, Franck, Fauré, Concesa, Caifa, Caudana und Federico Mantovani.

- Im Juni Konzert bei dem Ruderclub Baldesio in Cremona.

- Im September Teilnahme an dem Opernfestspiel „Bel canto sotto le stelle“ am Hof „Federico II“ in Cremona mit Musikstücken von Verdi, Ponchielli, Mascagni, Wagner, spanischen Volksliedern und Spirituals.

- Am 13. Oktober Uraufführung der Kantate Con Te – Ex umbris et imaginibus in veritatem von Federico Mantovani am Ende des Glaubensjahrs in dem Dom von Cremona mit Texten aus der Bibel, Augustinus, Ignatius von Antiochien, Newman, Péguy, Testori, Turoldo und Rimaud.

... „Nach langer Zeit war es ein großer Trost. Die tiefste Freude erreicht man, wenn die bisher vorgestellte Musik sich in die Aufführung wandelt, wenn sie aus dem Schweigen der einsamen Arbeit herauskommt, um die schönen Mühen mit allen den beteiligten Leuten zu teilen. Dort wird die Schöpfung befreit, damit sie fliegen und den erreichen kann, der beschließt, ihr zu begegnen“ ... (Federico Mantovani).

- Am 16. November Teilnahme an dem Gottesdienst in dem Petersdom in Vatikan und am 17. November in der Kirche der Heiligen Lukas und Martina bei den Römischen Kaiserforen mit den Chören von San Bassano und Casalmorano.

- Im Dezember Weihnachtskonzerte in Olmeneta und Casalmorano.

- Am 22. Dezember Weihnachtskonzert in der Kirche des Heiligen Michaels in Cremona mit der Aufführung von Gloria und Magnificat von Antonio Vivaldi zusammen mit dem Knabenchor der Grundschule „Beata Vergine“ von Cremona.

2011 – Am 18. Dezember in dem Dom von Cremona: „Accendere, attendere”, modernes Adventsoratorium von Federico Mantovani mit Texten des zeitgenössischen Dichters Davide Rondoni.

2011 – Am 4. Mai in der Wallfahrtskirche „Beata Vergine di Roggione“ von Pizzighettone: „Missa Choralis“ für Chor und Orgel von Franz Liszt.

2010 - Am 19. Dezember: nach der Tradition des Weihnachtskonzertes in dem Dom von Cremona, die 1976 begann, „Messe Nr. 5 in As-Dur“ von Franz Schubert und Suite von Weihnachtsliedern.

2010 – Anlässlich des 50. Todesjahrestages von Don Primo Mazzolari: Uraufführung der Kantate „La più bella avventura“ für Rezitator, Solisten, Chor und Orchester von Federico Mantovani mit Texten von Mazzolari.

2010 – Am 23. April, anlässlich der vierten Hundertjahrfeier der Gründung der Kongregation „Suore della Beata Vergine (Cremona, 1610): Uraufführung der Kantate „Vergine Madre“ für Rezitator, Solisten, Chor und Orchester von Federico Mantovani zu Ehren der Jungfrau Maria.

2009Eröffnungskonzert für die Ausstellung über Picasso, Konzerte für die Jahrestage von Haydn und Mendelssohn mit der Musikaufführung von Missa Sancti Nicolai und von der Kantate Ach Gott, vom Himmel sieh' darein und Lauda Sion Op.73“.

2009 - Im Juni Teilnahme an dem internationalen Kirchenmusikfestspiel, das von Elwin Raymer organisiert wurde. Als einziger italienischer Chor, nahm der Chorverband Coro Polifonico Cremonese an der Vorbereitung und an dem Schlusskonzert teil, das mit 430 Chorsängern aus aller Welt in der Kirche Sankt Paul vor den Mauern in Rom stattfand.

2008 – Zahlreiche Projekte wurden anlässlich des 40. Jahrestages des Chorverbandes im Laufe des Jahres 2008 organisiert: darunter das Konzert in dem Dom von Cremona mit der Musikaufführung von „Stabat Mater“ von A. Dvořák, die durch Termine für musikalische, theologische und literarische Vertiefung und durch die Veröffentlichung eines Bandes über die Geschichte des Chorverbandes mit persönlichen Zeugnissen vorbereitet wurde. Auf Einladung von Theater Ponchielli führte der Chorverband die “Messa di Gloria” von Puccini anlässlich seines 150. Geburtsjahrestages am Schluss der Opernsaison und am Anfang der Konzertsaison auf.

2007 - Unter den Musikterminen im Jahre 2007 waren die Musikaufführungen anlässlich der neunten Hundertjahrfeier des Doms von Cremona sehr wichtig: Musikaufführung der Kantate „Pater Pauperum“ von Federico Mantovani zu Ehren von dem Schutzpatron Sant’Omobono und Einweihung des restaurierten Altars von Sankt Michael.

2006 - Im Rahmen der Festspiele „Festival Terre d’Acqua“ und „Musica di fine estate“ wurde der 250. Jahrestag der Geburt Mozarts mit dem „Requiem in d-Moll“ gefeiert (Konzerte in Viadana, in Pandino und in dem Dom von Cremona).

2005 - Neuartiges Programm mit Musikuraufführungen von Werken über die Gedichte von Francesco Petrarca anlässlich der fünften Hundertjahrfeier seiner Geburt. Im September Musikaufführung von „Petite Messe Solennelle“ von Rossini in dem Schloss von Alaquàs (Valencia, Spanien) im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Cremona und der spanischen Stadt. Immer im Jahre 2005 wurde „Ein Deutsches Requiem“ von Brahms mit dem Philharmonischen Orchester von Verona in dem Dom von Cremona aufgeführt.

2004 - Der Chorverband und sein Leiter beschäftigten sich mit der musikalischen Bildung und Verbreitung durch Konzerte in der Provinz und durch einen erfolgreichen Workshop über die Vokalität dank der Unterstützung von dem Institut für Musikologie „W. Stauffer“. Viele Chorsänger nahmen an dem Workshop teil, unter der Leitung von Michela Zaccaria (Aussprache), Antonella Soana (Functional Voice Training) und Enrica Fabbri (Vokalität). Der Workshop ging mit den Gesanglehrern Enrica Fabbri und Francesco Azzolini und unter der Leitung von Federico Mantovani in den Jahren 2005 und 2006 weiter. In diesen letzten Jahren setzte der Chorverband sowohl die musikalische Bildung und die Verbreitung von Chorwerken in verschiedenen Orten der Provinz Cremona als auch die Vorbereitung und die Musikaufführung von berühmten symphonischen Werken fort.

2004 - Zu Ostern wurde „La Passione di Cristo secondo San Marco“ von Lorenzo Perosi aufgeführt, zusammen mit einem Werk, das der Leiter und Komponist Federico Mantovani dem Chorverband widmete.

2001 - In Zusammenarbeit mit dem Theater Ponchielli und dem Orchester „I Pomeriggi Musicali“ führte der Chorverband ein Konzert für Giuseppe Verdi anlässlich der ersten Hundertjahrfeier seines Todes (2001) und „Messa Solenne“ von Ponchielli (erste moderne Musikaufführung, 2002) auf. 

1998-1994 – Zusammenarbeit mit der Gruppe „Musica Insieme“ für das Programm Stravinsky und das Festspiel „Spazionovecento“ (1994 und 1998).

1997 – Musikaufführung des Oratoriums „Le roi David“ von Artur Honegger in dem Dom von Cremona.

1996 – „Carmina Burana“ von Carl Orff in dem Theater Ponchielli von Cremona als Schlusskonzert von zwei Workshops über Chorgesang.

1995 – Zusammenarbeit mit der „Schola Gregoriana“ von Antonella Soana Fracassi für das Konzert von Gregorianischem Gesang und Polyphonie mit Werken von Giovanni Pierluigi da Palestrina und Orlando di Lasso.